VB-Pressecommuniqué (2.2.2022)

Pressecommuniqué der Volksbühne Basel zur Bombardierung des Flüchtlingscamps Machmur im Irak von türkischen Kampfjets.



Pressemitteilung 2. Februar 2022 Theatergruppe Em Sanogerin, Volksbühne Basel.

Gestern Nacht ( 1. Februar ) erreichte uns die Nachricht das Flüchtlingscamp Machmur im Irak wird von türkischen Kampfjets bombardiert (400 km entfernt von der türkischen Grenze)

Gleichzeit wurden das ezidische Siedlungsgebiet Shengal an drei Orte bombardiert u.a. die Hochebene Serdescht auf der die Geflüchteten leben und in Rojava ( Nordsyrien) ein Dorf in der Nähe von Dêrîk. Mit Menschen aus Machmur haben wir telefoniert - aus den anderen Regionen haben wir bisher keine näheren Informationen.

 

In Machmur gibt es eine grosse Anzahl verletzter Menschen, darunter viele schwer verletzte und eine Tote. Ein beissender Geruch breitete sich nach der Bombardierung aus - es wird davon ausgegangen, dass das türkische Militär chemische Waffen eingesetzt hat.

 

Wir sind wütend und wollen nicht schweigen. Wir haben mit den Menschen in Machmur während unserer Arbeit ( Theaterarbeit mit der Machmur-Theatergruppe und mit Schüler:innen aus Machmur) zusammengelebt , Einblick in ihr Leben und die Strukturen bekommen und waren tief beeindruckt was dort aufgebaut wurde und wird.

 

Die Bevölkerung in Shengal, Maxmur und Rojava soll mit den Angriffen, in Panik versetzt und eingeschüchtert werden, mit dem Ziel das Land zu verlassen und sich sich von der Befreiungsbewegung zu distanzieren. Die Bevölkerung in Maxmur ist vor mehr als 27 Jahren aus der Türkei geflüchtet, vor Terror und Vernichtung. In ihrem selbstverwalteten Flüchtlingscamp haben sie ein Gesellschaftsmodel aufgebaut, dass sich an den Werten des Mensch-Seins orientiert, basisdemokratisch, gleichberechtigt und zukunftsweisen, orientiert an der Philosophie Abdullah Öcalans. Dasselbe gilt für die Bevölkerung in Shengal und Rojava.

 

Sie lassen sich nicht vertreiben! Denn dass was sich die Bevölkerung, gemeinsam mit der Befreiungsbewegung in den letzten Jahrzehnten aufgebaut hat , ist eine reale und ernstzunehmende Möglichkeit eines Lebens, fernab von Ausbeutung, Krieg und Zerstörung.

 

Sie brauchen unsere konkrete und vielfältige Solidarität:
Öffentlichkeit schaffen zu den Errungenschaften der Bevölkerung in Maxmur, Shengal, Rojava; Druck auf die europäischen Regierungen aufbauen - damit endlich eine 
Flugverbotszone über die kurdischen Gebieten im Irak, Shengal und Nordsyrien eingerichtet wird, um die Bevölkerung zu schützen!!! Und ein sofortiger Stopp aller Waffen- und Einzelteil- Exporte in die Türkei!


Theatergruppe Em Sanogerin, Volksbühne Basel

TICKET

RESERVATIONEN